Betta Forum

Diskussionsplattform für Labyrinthfischfreunde - Plattform for Labyrinthfish Friends
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Korrekter Wasserwechsel

Nach unten 
AutorNachricht
Cheeky

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 13
Alter : 32
Wohnort : Kölliken (CH)
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Korrekter Wasserwechsel   Mo 2 Nov 2009 - 15:12

Habe heute meine ersten 6 Fische ins 60l-Aquarium gesetzt, nach dem meine Tierhandlung für mich das Wasser geprüft hat. Nun hat man mich darauf hingewiesen, dass ich in zwei Wochen den ersten Wasserwechsel vornehmen muss. Wie stelle ich das denn genau an, bzw. wie funktioniert ein KORREKTER Wasserwevchsel? Möchte nicts falsch machen und wäre dankbar für einige Tipps und Anleitungen.
Nach oben Nach unten
http://firefighter-at-work.blogspot.com/
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Mo 2 Nov 2009 - 22:31

Hi Cheeky,
besorge Dir bitte einen sogenannten "Streiferltest"zur Bestimmung Deiner Wasserwerte. Dieser ist nicht ir ganz genau wird aber für den Zweck genügen. Zusätzlich bitte besorge Dir einen Tröpfchentest für Nitrit. Nitrit ist hochgiftig für Fische und bildet sich in den ersten 3-6 Wochen im Aquarium im Laufe der Einfahrzeit. Die Baktierien, die Nitrit abbauen können müssen sich erst bilden. Nitrit ist ein abbauprodukt vorallem aus Fischfutterresten, Exkrementen usw. Deswegen soll man Fische auch schrittweise in ein neues Aquarium einsetzen. Da sind 6 Fische ziemlich viel (deshalb bitte insbesondere den Nitritwert extrem gut im Auge behalten.) Sobald Du nachweisbar Nitrit im Tröpfchentest siehst, ist ein sofortiger und großzügiger Wasserwechsel angesagt - solange wechseln bis kein Nitrit mehr nachweisbar ist. Das Wasser zum Wasserwechsel solltest Du in der gleichen Temperatur haben wie das Wasser im Becken - für Betta Splendens also 26° C. Welche "Gold..."etwas Du hast, erkundige Dich bitte ganz genau. Nicht jeder Fisch ist geeignet mit Betta in einem Becken zu leben. Wenn Du uns den Namen sagen kannst, können wir ein bißchen etwas genaueres sagen.
Im Übrigen würde ich Dir dringend davon abraten, Betta-Männchen und Weibchen im selben Becken dauerhft zu halten. Schau mal hier, da kannst du alles zur korrekten Betta Splendens Haltung nachlesen: http://www.bettaunited.at/hochzucht/haltung.htm
Bitte nimm es Dir zu Herzen, Du willst ja lange Freude an Deinen Betta haben.
So Wasserwechsel: Abgesehen von oben schon Erwähntem, nimmst Du Dir einen Kübel, einen Schlauch mit einer Absaugvorrichtung vorne dran (es gibt verschiedene Systeme, das einfachste ist gut genug aber Wink ) und saugst das Wasser über den Schlauch an und in weiterer Folge in den Kübel hinein. Vergiß auch nicht (knapp über) dem Boden abzusaugen, hier sind die meisten Futterreste, Exkremente usw zu finden. Vorsicht keine Fische mitabsaugen, das kann böse Verletzungen geben. Immer den Finger am anderen Ende des Schlauches haben, damit du rasch reagieren kannst, wenn Dir ein Fisch doch zu nahe an die Absaugevorrichtung kommt!!! Wechsle nach 1 Woche ca. 50% des Wassers. Das Wechselwasser kannst du zB mit einer großen Gießkanne auf den Filter laufen lassen, damit Du den Bodengrund nicht zu sehr aufwirbelst. Langsam. Auch deshalb weil die Fische im Becken dagegen ansschwimmen müssen und Du ja nicht willst, dass sie sich irgendwo im Becken verletzen.
Der Abwasserbehälter sollte nie mit Frischwasser in Berührung kommen d der Frischwasserbehälter nie mit Abwasser.
Idealerweise läßt Du das Frischwasser einige Stunden vor dem Wasserwechsel schon im Frischwasserbehälter stehen und gießt es erst gut abgestanden ins Becken. Auch ist ein Wasseraufbereiter immer eine gute Idee. In Deinem Falle, da Du eventuell noch mit Nitrit zu kämpfen haben wirst würde ich Dir Toxivec empfehlen, da es ein kleines bißchen auch nitrit vorübergehend killen kann (was aber nicht heißt, dass es sich nicht ein paar Stunden später eventuell schon wieder neu gebildet hat!!!).
So ich hoffe, das hilft Dir ein bißchen weiter Very Happy
LG ursula
Nach oben Nach unten
Cheeky

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 13
Alter : 32
Wohnort : Kölliken (CH)
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Di 3 Nov 2009 - 15:50

Was für einen PH-Wert sollte das Wasser denn ungefähr aufweisen?
Ok, Nitrit-Tröpfchentest... Notiert. Ich habe den "Tetra AquaSafe Wasseraufbereiter" hilft der auch gegen Nitrit?
Das mit den anderen Fischen habe ich abgeklärt. Es sind Gold Mollys.
Wie bringe ich das Wasser dann auf die 26 Grad, wenn ich es einige Stunden in einem Kessel stehen lasse?
Muss ich jede Woche einen 50% Wasserwechsel vornehmen oder wie häufig?
Wie häufig soll ich den Filter reinigen?
Nach oben Nach unten
http://firefighter-at-work.blogspot.com/
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Di 3 Nov 2009 - 22:05

Hi,
der ph-Wert sollte zwischen 6-8 sein (konstant). Aqua Safe ist ein guter Wasser aufbereiter, bringt Dir aber nichts hinsichtlich des Nitrits. Wenn Du mit dem Nitrit-Tröpfchentest den Wert aber gut im Auge behältst, gehts das natürlich auch.
Mollys und Betta Splendens sind nicht unbedingt ideale Gefährten leider. Mollys tendieren oft zum Flossenzupfen und sind zudem etwas zu aktiv für Bettas. Wenn irgend möglich bringe sie in Dein Tiergeschäft zurück (und ehrlich gesagt, die Weibchen am besten auch, es sei denn Du besorgst Dir ein 2. Becken - außer natürlich Du willst züchten, dann sollten sie ein eigenes Becken aber bekommen und nur zur Zucht sollte 1 Weibchen mit 1 Männchen in wiederum einem separaten Becken angesetzt werden). Ich weiß, das klingt jetzt etwas demotivierend. Es ist leider oft so, dass die Beratung in Zoofachgeschäften nicht immer eine Fachberatung ist. Wie groß ist denn das Becken jetzt, das du hast? Ich bin mir sicher wir können Dir eine schöne Kombination empfehlen - sag uns doch mal Deine Wasserwerte, sobald Du den Streiferltest hast, ja? Dann überlegen wir uns gemeinsam etwas passendes, mit dem Du und Deine Fische sich wirklich wohl fühlen Very Happy
Von einem Kessel im metallsinne rate ich Dir ab - Plastik ist da empfehlenswerter, zB eben eine 10L Gießkanne. Metall kann ins Wasser giftige Stoffe abgeben. Wenn Du die Gießkanne in die Nähe eines Heizkörpers zB stellst oder in vielleicht ein warmes Badezimmer, ist das kein Problem! Ca. 26°C (wenn es 24 ist, ist es auch kein Beinbruch).
Ja jede Woche solltest du 50% Wasser wechseln.
Den Filter brauchst du erst dann zu reinigen (und auch das nur wenig!), wenn der Filter deutlich verstopft ist und kaum/nichts mehr durchgeht. Für die nächsten Wochen, ja wahrscheinlich Monate also gar nicht Wink Den Filterdurchfluss stellst du übrigens am besten auf ganz gering und richtest den Filterauslass in irgendeine nahegelegene Ecke, damit das Wasser nicht zu sehr durchs Becken fließt, das wollen Betta nicht unbedingt.
Stell sie Dir als kleine gemütliche Pensionisten vor, nicht zuviel Hektik herum, etwas schummrig im Becken, da kann ein Betta wohlig seine Bahnen ziehen Very Happy
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Cheeky

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 13
Alter : 32
Wohnort : Kölliken (CH)
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Di 3 Nov 2009 - 23:02

Der PH-Wert liegt bei 7,5.

Aquariumgrösse: 60x30x30 cm (60l)

Ich kann die Fischeleider nicht zurückbringen, weder Mollys noch Betta-Weibchen... Züchten will ich eigentlich auch nicht.... hmm....

Ich dachte da schon eher an Kunststoff-Eimer. ;-)

In meinem Filter hängen so Pflanzenstücke. Soll ich die entfernen und wenn ja, wie? Darf ich eigentlich ins Aquarium greifen?
Nach oben Nach unten
http://firefighter-at-work.blogspot.com/
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Mi 4 Nov 2009 - 10:43

Hi,
viele Tierläden nehmen eigentlich auch wieder Tiere zurück, wenn sie gegen anderes eingetauscht werden .... ?!?!
Vernünftiger wäre es wirklich. Ansonsten solltest Du Dir wirklich Gedanken machen, wie Du sie trennst. Du könntest Dir auch aus Plexiglas eine sogenannte Milchglasplatte holen und als Abtrennung verwenden. Zumindest das Männchen solltest Du auf diese Art von den anderen trennen (Beckeninnenmaße minus 5mm - das wird in vielen einschlägigen Geschäften zugeschnitten, oft gratis).
Natürlich darfst Du ins Aquarium greifen. Am besten wäscht Du Dir vorher gut die Hände. Wenn vor sich hinmodernde Pflanzenstücke im Wasser treiben oder Blätter gelb werden etc. solltest Du diese eher entfernen ja. Im Filter - es kommt darauf an wieviel es ist, Du kannst sie natürlich abspülen vom Filtermaterial - nur den Filter nicht ausdrücken etc, dazu ist Dein Becken sicherlich noch nicht stabil genug und im Filter befinden sich die meisten Bakterien, die Du momentan wie einen Bissen Brot brauchst!
LG Very Happy
Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Cheeky

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 13
Alter : 32
Wohnort : Kölliken (CH)
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Mi 4 Nov 2009 - 14:10

Ich habe angefragt, sie nehmen sie nicht zurück...
Ich überleg mir was. Im Moment klappt es eigentlich ganz gut. Ich seh mich mal nach einem zweiten Aquarium um, denke ich.
Welche Fische wären denn geeignet um zum Betta-Männchen zu setzen? Besser gar keine? Das wäre aber gar leer.
Sorry, die Pflanzenreste sind nicht direkt im Filter sondern am Gehäuse wo das Wasser angesaugt wird. Also entfernen. Cool
Wie habt ihr eigentlich das Licht im Aquarium eingestellt? Ich hab jetzt von 08:00-12:00 & 17:00-22:00 Licht. Wurde mir so geraten. Ist das ok?
Nach oben Nach unten
http://firefighter-at-work.blogspot.com/
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Do 5 Nov 2009 - 11:03

Hi Cheeky,
hmmm das ist schade...
Fein wäre z.B wenn Du für das Männchen ein zB 25L Becken besorgen könntest. Betta Splendens Männchen haben kein riesengroßes Revier, er würde sich da also sehr wohlfühlen. Und Du könntest ihm dieses Becken sehr hübsch herrichten mit Bodengrund, vielen dichten Pflanzen, einem kleinen regulierbaren Filter und einem kleinen Heizstab (25W ist mehr als genug). Das Becken könntest Du mit einer durchsichtigen Plexiglasplatte abdecken und eine Klemmlampe als Beleuchtung wählen. Das kommt zumeist um vieles günstiger als die teuren Kombinationspreise bei vielen dieser kleineren Becken. Wenn Du das Becken hübsch einrichtest macht sich ein Betta alleine in so einem Becken eigentlich schon sehr gut! Du kannst ihm aber natürlich, was ich Dir sogar empfehlen würde, 1 Apfelschnecke mit dazusetzen und/oder ein paar kleinere wie zB Blasenschnecken, oder auch ausgewachsene Armanogarnelen.

In Deinem großen Becken bräuchte ich erst mal Deine Wasserwerte. Anbieten würde sich sicherlich ein Trupp Corydoras, Schnecken, ein L144 (so ähnlich wie Ancistren nur gelb/orange mit blauen Augen und etwas kleiner) oder eine Gruppe Ottoclinclus oder oder oder ... Aber ohne Wasserwerte kann ich Dir nicht sagen, ob sie sich wohlfühlen würden.

Licht würde ich 12 Stunden schalten und hmm eigentlich durchgängig. Also zB von 10:00-22:00 - auch je nachdem, wann Du in den Becken hantieren würdest. Wenn eher abends, dann kannst Du Dir ja die Zeit so einstellen, dass Du bequem noch zu allem kommst, was Du im Becken machen willst. Also auch 12:00 -24:00 wäre somit möglich. Oder eben 6:00 bis 18:00 ....

LG Very Happy
Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Cheeky

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 13
Alter : 32
Wohnort : Kölliken (CH)
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Do 5 Nov 2009 - 12:06

Ja heute komme ich dazu in die Tierhandlung zu fahren und einen Test zu kaufen. ;-)Also heute kommen die Werte noch.

Das mit dem kleinen Becken wäre auch eine Möglichkeit, nur das Plexiglas als Abdeckung käme nicht so gut wegen meinem Kater. Der sitzt jetzt schon dauern auf dem Aquarium und das hat eine schwarze Abdeckung. Sollte aber ja auch kein Problem ein etwas nicht durchsichtiges zu nehmen als Abdeckung oder?

Ok... Dann stelle ich das mal um... ;-) Danke.
Nach oben Nach unten
http://firefighter-at-work.blogspot.com/
Cheeky

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 13
Alter : 32
Wohnort : Kölliken (CH)
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Do 5 Nov 2009 - 15:32

Also hier wie versprochen meine Wasserwerte (das in Klammer ist der vorgeschriebene Wert laut Test, der in Ordnung wäre):

Nitrat: 10mg/l (0-25)
Nitrit: 1mg/l (0-1)
Gesamthärte: 8d (4-16)
Karbonathärte: 15d (3-10)
pH: 7.6 (6.8 - 8.4)
Cl2: 0 (0)

Sieht nicht schlecht aus. Habe jetzt Easy Balance von Tetra Aqua ins Wasser gegeben um den Nitritwert und die Karbonathärte noch zu senken.
Nach oben Nach unten
http://firefighter-at-work.blogspot.com/
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Do 5 Nov 2009 - 21:17

Hi Cheeky,
du solltest dringendst Wasser wechseln - Nitrit darf nie nachweisbar sein! Nitrit ist hochgiftig für Deine Fische.
Easy Balance hilft Dir jetzt nicht.
Wechsle mal 3/4 des Wassers und miss dann nochmal nach. Im Prinzip muss man so lange jetzt Wasser wechseln bis kein Nitrit mehr drin ist.
In den nächsten Tagen würde ich Dir empfehlen 2x täglich den Nitritwert zu messen und be Bedarf wieder kräftige Wasserwechsel vorzunehmen.
LG Ursula
Nach oben Nach unten
Cheeky

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 13
Alter : 32
Wohnort : Kölliken (CH)
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   Sa 7 Nov 2009 - 20:16

So, habe einen Wasserwechsel vorgenommen und der Nitritwert ist nun auf Null, nur die Karbonathärte hat sich nicht verändert.
Nach oben Nach unten
http://firefighter-at-work.blogspot.com/
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   So 8 Nov 2009 - 3:18

Super Very Happy
LG ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Korrekter Wasserwechsel   

Nach oben Nach unten
 
Korrekter Wasserwechsel
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Betta Forum :: Neue Mitglieder / Einsteiger :: Einsteiger Fragen-
Gehe zu: