Betta Forum

Diskussionsplattform für Labyrinthfischfreunde - Plattform for Labyrinthfish Friends
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Standart Anfängerfrage: der Besatz

Nach unten 
AutorNachricht
Kunter

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 34
Wohnort : Wien/Trautmannsdorf Leitha
Anmeldedatum : 04.04.09

BeitragThema: Die Standart Anfängerfrage: der Besatz   Do 9 Apr 2009 - 10:02

Hi Leute ich war gestern mit meiner Freundin in der SCS Blumen für den Balkon kaufen und hab ihr bei der gelegenheit im Zoogeschäft die Fische gezeigt die ich haben will.

Geplant waren: eine Panzerwelsart, Platys und ein männlicher Betta.

Jetzt hat sie sich wohl auch etwas mit dem AQ Fieber angesteckt und ich musste ihr die Skalare und Gelben Labidochromis ausreden.(würden mir selber ja auch gefallen aber meinem Betta solls gut gehen)
Neons hätten ihr auch gefallen aber ich bin mir nicht sicher ob die im Becken dann noch wirken.
Immerhin würden sich dann nach "2L/1cm Fisch" Regel nur 8 Platys und 10 Neons ausgehen.

Was denkt ihr?
Neben dem Betta zwei größere Gruppen Fische (Platys und Panzerwelse) oder 3 kleine (Also noch Neons dazu)

Zwei kleine PS noch:
Habt ihr einen Tipp zum Bodengrund ausspülen? Ihr habt da sicher schon ein paar Tricks Smile

Und falls jemand in ein bis zwei Monaten einen roten oder rot/blauen männlichen Betta abzugeben hat , bitte an mich denken.

Lg Patrick
Nach oben Nach unten
oneill17



Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 37
Wohnort : Oberösterreich / LinzLand
Anmeldedatum : 03.12.06

BeitragThema: Re: Die Standart Anfängerfrage: der Besatz   Do 9 Apr 2009 - 10:43

HI Patrick,

wenn ich mich nicht täusche dann hast du ein 180 Liter Becken oder?

also Skalare u Barsche würde ich auf gar keinen Fall mit den Betta vergesellschaften!

mit den Platys hat es bei mir funktioniert... bei Neons scheiden sich wieder mal die Geister, bei einigen gehts ohne Probleme bei andren wieder nicht...

Panzerwelse gehen ja auf alle Fälle.. was ich auch noch berichten kann das es mit Galaxy Bärblingen ganz gut funktioniert, sowie mit Dornaugen

somit hast du nun auch noch ein paar Fische die du dir ansehen kannst...

mit dem Bodengrund mache ich es so, das ich immer ein wenig was in einen Eimer gebe und das ordentlich durchspüle, solang bis das wasser klar ist!

im Moment habe ich schwarz/blaue Betta abzugeben... in ca 2 bis 3 Monaten dann mit sicherheit auch rote! sonst sieh mal ins Zuchtbuch dort sind meine Verpaarungen eh eingetragen!

so, hoffe ich habe dir ein wenig damit weitergeholfen!

mfg Martina ;-)
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: Die Standart Anfängerfrage: der Besatz   Do 9 Apr 2009 - 11:13

Servus,
Ich gehe da Martina eigentlich fast überall konform - bis auf die Platys, mit denen machte ich persönlich schlechte Erfahrungen. Betreffend Neons gibt es unterschiedliche Berichte ja. Dabei muss man aber folgendes bedenken - Neons sind darauf konditioniert, schwache/kranke Tiere aus dem Schwarm und ihrem Umfeld zu vertreiben (macht ja ansteckungstechnisch auch Sinn bei der immensen Nähe der Fische in einem Schwarm zueinander). Wohlgemerkt - dies gilt auch für geschwächte artfremde Tiere. Die Tiere werden angegriffen, oft vom gesamten Schwarm gemeinsam und vertrieben - das kann mit bösen Verletzungen einhergehen.
So. Vorraussetzung 2: Ein Betta splendens ist strikter, ruheliebender Einzelgänger. Daraus resultierend, stresst ihn "Gesellschaft" rasch, insbesondere eher quirlige Fische - was ja Neons im Prinzip sind. Dass wiederum Stress das Immunsystem schwächt und für Krankheiten aller Arten sorgen kann, ist allgemein bekannt.
Damit allerdings ist die Kombination Neons/Betta eine hochheikle Angelegenheit. Es gibt Berichte, wo ein Schwarm Neons einen Betta über Nacht von seinen gesamten Flossen befreit hat!

Eine Vergesellschaftung klappte bisher bei mir gut mit folgenden Tieren:
1. Panzerwelse (Achtung bei der Wahl der Art auf Wasserwerte und max. Temperatur - Betta brauchen mindestens 25°C!) - adolfoi und duplicareus funktionierten bei mir großartig. Am besten mindestens 10 Tiere nehmen. Beim Bodengrund aber aufpassen, abgerundeter Kies oder Sand verwenden, da sie sich sonst beim Wühlen darin, ihre Barteln verletzen
2. Antennenwelse, L144, L333 (Achtung revierbildend - aber am Boden. Für 180L würde ich maximal insgesamt 2 Tiere empfehlen)
3. Dornaugen (mind. 10 Tiere)
4. Otocinclus (mind. 10 Tiere)
5. ausgewachsene Amanogarnelen (mind. 10 Tiere, besser mehr)

CAVE: keine langflossigen Guppys!! Ein Betta splendens scheint sie desöfteren mit Männchen der eigenen Art zu verwechsen und greift sie daher gnadenlos an.

Richtschnur bei der Vergesellschaftung ist: ruheliebende, friedliche Fische, die sich insbesondere oder hauptsächlich am Boden aufhalten. Achtung vor allem, was als hektisch und/oder Flossenzupfer verschriehen ist!!! Daher bitte auch keine Krebse etc. Bitte den Betta nicht mit Weibchen vergesellschaften, da ein Betta splendens innerartlich recht agressiv ist, während er anderen Arten für gewöhnlich nichts tut und da eher das Opfer ist. Achtung auch vor kleineren Garnelen, ein Betta betrachtet sie manchmal leider als Snack für Zwischendurch.

Mehr dazu kannst Du auch auf unserer Homepage noch nachlesen, insbesondere den Artikel "Betta Splendens: Herkunft, natürlicher Lebensraum, Sozialverhalten, Haltung in Aquarien, Ernährung" kann ich Dir da empfehlen, den Du über den Link "Hochzuchtbetta" erreichst.

LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Kunter

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 34
Wohnort : Wien/Trautmannsdorf Leitha
Anmeldedatum : 04.04.09

BeitragThema: Re: Die Standart Anfängerfrage: der Besatz   Do 9 Apr 2009 - 19:42

Danke für die ausführliche Antwort.
Damit sind die Neons kein Thema mehr.

Danke für das Angebot Martina, ich komme gerne darauf zurück!

Für Dornaugen oder c.adolofi muss ich mich gottseidank noch nicht heute entscheiden.

Was ist den bei deinen Platys passiert Ursula?Lg Patrick 
Nach oben Nach unten
Thomas
Moderator


Anzahl der Beiträge : 732
Anmeldedatum : 04.12.06

BeitragThema: Re: Die Standart Anfängerfrage: der Besatz   Do 9 Apr 2009 - 22:07

Ich denke es gibt für viele (alle) Kombinationen Ausnahmen, in positiver wie auch negativer Hinsicht. Vieles kann man nur ausprobieren, einiges kann man erfragen, da wir alle gemeinsam eine Menge Erfahrungen sammeln konnten - ein großer Vorteil und Sinn und Zweck eines Forums.

ad Corydoras: Einige (vielleicht alle) Arten sind befähigt Gifte abzugeben, meist bei Stress. Besonders bekannt beim allseits beliebten C.sterbai.
Daher immer darauf bestehen, dass diese separat verpackt werden!
ad L-Welse: Ich kenne Individuen die gezielt Futterkonkurrenten anderer Arten gebissen haben.
ad Amano-Garnele: Ich kenne erwachsene Weibchen, die, wenn sie hungrig sind, vitale Fische umklammern und fressen...
ad Lebendgebärende: Sehr viele, fast alle, sind Columnaris-Ausscheider.

Ich würde mir eine Vergesellschaftung gründlichst überlegen und nachfragen Wink
Aber Dein Ansatz gefällt mir ausnehmend gut: Erst informieren, dann handeln.

Liebe Grüße,
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: Die Standart Anfängerfrage: der Besatz   Fr 10 Apr 2009 - 1:43

Hi Thomas,
Thomas schrieb:
ad Amano-Garnele: Ich kenne erwachsene Weibchen, die, wenn sie hungrig sind, vitale Fische umklammern und fressen...
What a Face ....offenbar stehen meine immer gut im Futter....
Bist Du Dir 100%ig sicher, daß das echte Armanos waren (da ist die Garnele im Becken und das Schild außen am Tank in Tiergeschäften oft nicht ganz dasselbe) eine Beschreibung der Tiere kann man z.B. hier nachlesen: http://www.caridinajaponica.de/haltung.htm
Zudem werden sie hier auch als extrem friedlich beschrieben und gänzlich ungefährlich für andere Fische. Auch frage ich mich, wie Amanos einen lebenden Fisch wirklich fressen wollen - mit nur Borstenscheren, also ob dies technisch überhaupt möglich ist!
- aber wenn doch, wäre ich sehr verwundert, daß dies für Fische in der Größe eines splendens gilt?
Ich habe dies noch nie erlebt ....
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Dori

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 26
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 07.05.09

BeitragThema: Re: Die Standart Anfängerfrage: der Besatz   Fr 12 Jun 2009 - 23:57

Hallo.

Da muss ich Thomas leider Recht geben. Ich hab zwar zum Glück keine eigenen praktischen Erfahrungen, aber auf meiner Literaturrecherche vor der Anschaffung meiner Garnelen hab ich gelesen das es durchaus passiert, das große Amanos auch geschwächte oder kranke Fische anfallen und in kürzester Zeit auffressen.

Wie schon erwähnt, gibt es zu jeder Kombination ausgesprochen positive und negative Erfahrungen.
Ich hätte auch nie gedacht das ein brauner Antenenwels ein ausgewachsenes M. opercularis Männchen meucheln und zur hälfte fressen kann...
Bis es bei meinem Freund letztes, Jahr passiert, ist.
pale

liebe Grüße
Doreen
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Standart Anfängerfrage: der Besatz   

Nach oben Nach unten
 
Die Standart Anfängerfrage: der Besatz
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wert von Briefmarke (standart) plus Stempel
» Vorsicht! Dumme Anfängerfrage... - HK450 CCPM V2
» gültige standart oder mit qr code briefmarken kaufen
» D4Rii Empfänger über Summensignal an K-Bar anschließen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Betta Forum :: Neue Mitglieder / Einsteiger :: Einsteiger Fragen-
Gehe zu: