Betta Forum

Diskussionsplattform für Labyrinthfischfreunde - Plattform for Labyrinthfish Friends
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 betta sp. "mahachai"

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: betta sp. "mahachai"   Di 24 März 2009 - 16:24

Hi,
wer immer Daumen oder Zehen gedrückt hat - danke scratch
Also, wie im Fotothread des Forumtreffens schon geschildert, habe ich das Paar erst seit Samstag abend, und zu meinem völligen Erstauen verpaaren sie sich auch schon, trotz Transport und neuer Umgebung und etwas anderen Wasserwerten! cheers
So richtig vertraut mit mir sind sie natürlich noch nicht, daher ist mein Respektabstand gezwungenermaßen recht groß und somit auch eine Canon 20D recht hilflos - aber ein paar Fotos habe ich ihnen doch entreißen können:

Züchter: Stefan Rösler

Verpaarung: 24.03.09










sunny sunny sunny
@ Stefan: nochmals vielen Dank für die wunderschönen Tiere!

LG Ursula
Nach oben Nach unten
Dragonfly

avatar

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 11.11.07

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Di 24 März 2009 - 18:25

Hallo Ursula,

Sehr schöne Wild cheers Bettas hast Du da und toi toi toi...

LG Franz
Nach oben Nach unten
deni

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 165
Alter : 36
Wohnort : am Bodensee, Vlbg
Anmeldedatum : 17.10.08

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Di 24 März 2009 - 18:39

gratuliere und viel spass damit.

lg
Nach oben Nach unten
Thomas
Moderator


Anzahl der Beiträge : 732
Anmeldedatum : 04.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Di 24 März 2009 - 22:31

Ha, jetzt bist Du in unserer Gasse...Cool Wink

Alles Gute!
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Di 24 März 2009 - 22:52

....bin kein Gassenmensch Thomas - weder da noch dort Very Happy
Ich züchte gerne betta, ich habe Spaß am Hobby und bin immer offen für Neues und Wissenswertes. Und das Hobby hat eben viele Facetten und man lernt jeden Tag etwas neues dazu - das ist ja eines der tollen Dinge daran und das macht ja den Austausch zwischen allen Züchtern so wichtig und spannend Very Happy
Da sollte man weder ein philosophisches Wirrwarr draus machen - noch ne Gasse Razz Das Hobby lebt vom Erfahrungsaustausch, Respekt und Offenheit füreinander nun mal Wink
LG Ursula
Nach oben Nach unten
Udo



Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 04.04.07

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Di 24 März 2009 - 22:55

Servus Ursula,

gratuliere zu den Hübschen und viel Erfolg bei der Aufzucht!

Liebe Grüße
Udo
Nach oben Nach unten
Thomas
Moderator


Anzahl der Beiträge : 732
Anmeldedatum : 04.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Di 24 März 2009 - 23:27

ursula schrieb:
....bin kein Gassenmensch Thomas - weder da noch dort Very Happy
Ich züchte gerne betta, ich habe Spaß am Hobby und bin immer offen für Neues und Wissenswertes. Und das Hobby hat eben viele Facetten und man lernt jeden Tag etwas neues dazu - das ist ja eines der tollen Dinge daran und das macht ja den Austausch zwischen allen Züchtern so wichtig und spannend Very Happy
Da sollte man weder ein philosophisches Wirrwarr draus machen - noch ne Gasse Razz Das Hobby lebt vom Erfahrungsaustausch, Respekt und Offenheit füreinander nun mal Wink

Danke für Deinen Beitrag! Kann mich nur vollinhaltlich anschließen. Bisschen Sticheln gehört dazu Wink, wobei ich eigentlich nur meine Freude ausdrücken wollte, dass Du nun auch Wildbetta beherbergst! Ich war schon immer der Meinung, dass wir voneinander lernen können - wie wir es stetig beweisen!

Liebe Grüße,
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Mi 25 März 2009 - 0:18

Hi,
freu mich ja auch wie ein Kaiser über sie - übrigens sie paaren sich noch immer Shocked
Wie sind eigentlich die Erfahrungen sie im Familienverband bis zur Geschlechtsreife der Jungtiere zu halten bzw. das Weibchen nach der Verpaarung/das Männchen nach dem frei schwimmen der Jungfische heraus zu nehmen? Man liest unterschiedliches. Manche belassen sie im Becken scheinbar, wobei sie riskieren, daß sie spätere Jungtiere fressen würden. Die Eltern hingegen scheinen sich weder aneinander noch an den Jungfischen zu vergreifen.
Wie seht ihr das?
LG & Dank
Ursula
Nach oben Nach unten
deni

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 165
Alter : 36
Wohnort : am Bodensee, Vlbg
Anmeldedatum : 17.10.08

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Mi 25 März 2009 - 10:05

morgen!

wenn auf nummer sicher gehen willst, nimmst sie raus, wenn es dir auch wurscht ist, dass vielleicht ein paar Jungfische verlierst, läßt sie drinnen und probierst es einfach. dann kannst nachher ja immer noch eingreifen, wenn siehst, dass sie sich an den jungen vergreifen.

meine meinung.

lg
Nach oben Nach unten
Kembo

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 20
Alter : 41
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 12.08.08

BeitragThema: Mahachai Daueransatz   Mi 25 März 2009 - 10:28

Hallo,
hatte eines meiner Pärchen im Daueransatz. Sie paarten sich etwa alle 1 1/2 bis 2 Wochen. Das Männchen war bei der Brutpflege schon ein bisschen aggressiver dem Weibchen gegenüber, aber nie so daß ich sie hätte rausnehmen müssen. Daß die beiden Alten sich an die Jungen ranmachen würden, konnte ich nicht beobachten. Aber die größeren Jungen vernaschen bei deutlichem Größenunterschied schon die kleineren Fische.
Wenn das Männchen ein Schaumnest mit kleinen Larven hatte, dann schnappte er sich auch immer die schon älteren Fische und spuckte sie ebenfalls ins Schaumnest Smile
Hatte den Daueransatz ca. 4 Monate, letztendlich ist da ein schönes F1 Pärchen herausgekommen, welches ich vor kurzem rausgenommen habe als sich das M ausfärbte, bis dahin keine Probleme mit den Alten. Jetzt sind noch mind. 3 ca. 1-3cm große Fische drinnen, wahrscheinlich mehr, ist aber so ein Gestrüpp...
Klingt nicht nach vielen Fischen, ich hab aber auch nie die Kleinen speziell gefüttert. Also wenn du die Kleinen gut fütterst, solltest du auch im Daueransatz viel Nachwuchs durchbringen.

mfg
Thomas
Nach oben Nach unten
http://www.kembo.at/
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Mi 25 März 2009 - 12:06

Hi,
@ Deni: das wäre auch mein Reflex gewesen, nachdem ich dies bei den splendens so mache und immer wieder gelesen habe, daß sp. "mahachai" in dem Punkt genauso gehandhabt werden. Dann allerdings entdeckte ich einen schönen Artikel, wo es ja scheinbar auch anders geht - und ähnliche Versuche gibt es auch bei den splendens, wo der Vater im Becken gelassen wird und erfahrungsgemäß weniger, aber gesündere Tiere aufwachsen, die dazu besser im Sozialverhalten sind als andere, die nicht eine Zeit lang wenigstens mit den Eltern aufwachsen.
@ Thomas: Vielen Dank für Deine Ausführungen, genauso werde ich es probieren. Deine Beobachtungen decken sich 1:1 mit denen, die ich bis jetzt hier gemacht habe. Das Weibchen ist jetzt zwar am anderen Ende des Beckens und wird fallweise dorthin vertrieben, aber es fehlt ihm nicht mal das kleinste Flossenspitzelchen. So lange es sich in dem Bereich des Beckens aufhält wird es vom Männchen ignoriert.
Interessant finde ich auch, daß das Männchen sein Nest immer wieder großräumig verlegt, splendens tun dies auch, aber nicht so häufig und mit kleineren Abständen. Auch die Nester sind deutlich kleiner als bei splendens.
Nun ich bin sehr gespannt Very Happy
Ich werde die Jungen jedenfalls gut füttern - Artemianauplien sind schon am blubbern.

So, noch eine Frage: Die Tiere wurden bis jetzt in reinem Leitungswasser gehalten und sind größenmäßig kleiner als in den Beschreibungen. Das kann jetzt am Salz liegen, oder an der Anzahl der Generationen, das weiß ich nicht. Jedenfalls die Jungfische möchte ich in Brackwasser großziehen.
Das Haltungswasser hat jetzt (langsam gesteigert) 2Teelöffel Salz pro 10L Wasser. Ab welchem Alter der Jungfische würdet ihr weiter steigern? Splendens-Erfahrungen sagen mir, ab einem Alter von 2 Wochen, wo sie bereits ein bißchen toleranter auf Wechsel in den Wasserparametern sind... Kann man bei sp. "mahachai" ebenfalls davon ausgehen?

LG & Dank
Ursula
Nach oben Nach unten
deni

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 165
Alter : 36
Wohnort : am Bodensee, Vlbg
Anmeldedatum : 17.10.08

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Mi 25 März 2009 - 14:00

warum brackwasser? scratch

danke + lg
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Mi 25 März 2009 - 14:30

Hi Deni,
sie kommen/kamen in einem Gewässer in der Nähe von Mahachai vor (bei Bankok) - Brackwasser, das aber einerseits immer wieder überschwemmt wird, und andererseits unmittelbar beim Golf von Thailand liegt. Auch habe ich gelesen, daß sich in einigen Gebieten dieses Gewässers marine Lebensformen angesiedelt haben - dort allerdings sind diese betta nicht mehr zu finden. Salz ist allerdings überall zu finden, nur in unterschiedlichen Konzentrationen. Die Empfehlung ist offenbar 1/2 Teelöffel pro Gallon (3,7L). Obwohl man sie auch in Leitungswasser halten kann, so dürfte das Salz im Wasser allerdings erst dazu beitragen, daß sie ihre volle Größe erreichen. In Leitungswasser bleiben die Fische generell kleiner. Nun so liest man jedenfalls - allerdings ist mir dies von Thomas ebenfalls so gesagt worden, der dies selbst mit Erfolg versuchte, allerdings mit höheren Salzkonzentrationen.
Deshalb möchte ich gerne die nächste Generation nun eher mit Brackwasser großwerden lassen und im Aquarium nun die Salzkonzentration im Verlauf noch etwas steigern. Das Alter, ab dem das die Jungfische aushalten ist nur die Frage ....
http://smp.ibcbettas.org/articles/bettas_in_peril_Mahachai_griffin.html
LG Ursula
Nach oben Nach unten
deni

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 165
Alter : 36
Wohnort : am Bodensee, Vlbg
Anmeldedatum : 17.10.08

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Mi 25 März 2009 - 17:05

okay, danke. wieder was neues gelernt.

lg
Nach oben Nach unten
Ingo

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 532
Alter : 36
Wohnort : Regensburg (Bayern)
Anmeldedatum : 03.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Mi 25 März 2009 - 21:13

Hi Ursula,
na ging das nicht schnell, am So. sagte ich noch übermorgen hast Du Eier! und Du sagtest noch, ja ja Suspect

Nun wer hatte recht Wink cheers

Ich drücke auch Dir die Daumen und melde mich schonmal für Nachzuchten an...
Viel Glück weiterhin...

LG
Ingo

PS: die Farben dieser Fische sind Genial, und deine Canon tut gute Arbeit Wink
Nach oben Nach unten
http://www.honey-betta.de
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Do 26 März 2009 - 1:13

Ja Du hättest Wahrsager werden sollen Wink.
Von wegen Nachzucht bin ich momentan etwas verunsichert, weil ich das Nest nicht mehr finde, bzw. scheint das Männchen an keinem fixen Punkt im Becken Brutpflege zu betreiben... Aber es ist alles ein bißchen schwierig zu sehen - die 2 fallen tot um vor Schreck wenn sie mich sehen und sausen ins gegenüberliegende Eck, aber selbst von 2m Entfernung kann ich an seinem Verhalten kein Nest erraten. Und das Becken ist sehr verkrautet, insbesondere im oberen Bereich ... somit alles ein bißchen ein Ratespiel momentan.
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Thomas
Moderator


Anzahl der Beiträge : 732
Anmeldedatum : 04.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Do 26 März 2009 - 23:14

ursula schrieb:
Nun so liest man jedenfalls - allerdings ist mir dies von Thomas ebenfalls so gesagt worden, der dies selbst mit Erfolg versuchte, allerdings mit höheren Salzkonzentrationen.

Ich habe meine Tiere mit einem gehäuften Esslöffel Meersalz pro zehn Liter Wasser gehalten, gezüchtet und aufgezogen. Im Gegensatz zu B.splendens, der bei zu hohen Salzkonzentrationen zu Bauchwassersucht/Schuppensträube etc. neigt (ich habe zur Oodninium/"Ichthy"-Prophylaxe/Behandlung bei B.splendens immer auf Salz verzichtet), verträgt B.sp."Mahachai" diese recht hohe Konzentration sehr gut.
Die Sozialverträglichkeit ist gut, so wie von Thomas bereits beschrieben. Zu Spitzenzeiten haben bei mir vier Paare in einer Wanne mit der Grundfläche von ca. 60 x 35 cm gebrütet und es gab keine groben Auseinandersetzungen. Das hat aber bei meinen "Wildform"-B.splendens u.H. auch geklappt...
Und wenn es ein signifikantes Merkmal gibt, das den Artstatus untermauert, dann ist es deren Ängstlichkeit! M.E. nach verhalten sich weder B.splendens noch B.smaragdina so. Vielleicht ist es bei B.stiktos anders, aber zu dieser validen Art fehlen mir eigene Erfahrungen.

Das übrigens qualitativ hochwertige private Nachzuchten von Wildformen (Betta, Paro & Co.) schnell zur Tat schreiten, ist nicht ungewöhnlich. Man muss sie nur lassen und geeignete Bedingungen bieten.
Aber, Ursula, bist Du Dir sicher, dass Geschlechtsprodukte abgegeben wurden? Das können durchaus Scheinpaarungen gewesen sein!

Liebe Grüße,
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Fr 27 März 2009 - 0:13

Ja Thomas ich bin mir sicher - man sieht es auch auf den Fotos, wenn man genau schaut. Es gab auch ein Nest mit Eiern darin, das er pflegte - fraglich natürlich immer, ob sie auch befruchtet waren. Ich gehe aber einmal schon davon aus, da die Verpaarung völlig normal verlief.
Nur momentan ist dieses Nest einfach verschwunden (oder ich bin blind, aber das denke ich ist weniger wahrscheinlich Wink und er scheint, rein von seinem Verhalten her, auch nichts mehr zu pflegen.
Ich gehe daher davon aus, daß er sein Nest aufgegeben hat. Da spielte dann die Ängstlichkeit/Irritierbarkeit etc. in der neuen Umgebung vielleicht doch noch eine Rolle.
Sie sind in einem Pflanzendickicht in einem gut eingefahrenen 60er Becken bei 26°C - also von den Bedingungen her sollte es in Ordnung sein.
Bin gespannt, ob sich die Ängstlichkeit gibt - von splendens her weiß ich jedenfalls, daß sie eine zeitlang brauchen, um sich einzugewöhnen. Mal sehen ob das bei diesem Paar ähnlich ist, oder dauerhaft bleibt.
Ich denke, daß sich mit der Eingewöhnung auch die Ruhe ergibt, ein Nest ordentlich zu pflegen.
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Thomas
Moderator


Anzahl der Beiträge : 732
Anmeldedatum : 04.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Fr 27 März 2009 - 0:25

ursula schrieb:
Ja Thomas ich bin mir sicher - man sieht es auch auf den Fotos, wenn man genau schaut.
ursula schrieb:



Aaah! Da sind sie ja!

albino
Nach oben Nach unten
michi

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 113
Wohnort : wien
Anmeldedatum : 14.01.08

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Fr 27 März 2009 - 14:47

Hallo Ursula !

Ich hatte auch drei Mahachais . 2M + 1W
Anfangs waren sie auch sehrsehr scheu.
Ich hatte die drei im 180l Gesellschaftsbecken bei Wiener Leitungswasser. Das unterlegene Männchen ist durch den Konkurrenzdruck des dominanteren leider bald mal kränklich geworden und gestorben.

Kaum war der eine Bock weg, hat sich der andere so richtig rausgemausert und ist auch erstaunlich zutraulich geworden. Der war letztlich nicht weniger präsent wie ichs von B.splendens kenne ! Und bei mir steht das Becken im Kinderzimmer und nicht im ruhigen, wenig frequentierten Fischkeller !

Also keine Angst die beiden brauchen nur etws Zeit zum Eingewöhnen :-)

Lg, Michi.
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Fr 27 März 2009 - 15:56

Hallo Michi,
danke, Du hast meine Vermutung damit wahrscheinlich bestätigt Very Happy
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
michi

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 113
Wohnort : wien
Anmeldedatum : 14.01.08

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Fr 27 März 2009 - 18:22

Ja - ganz bestimmt.

Bei Dir schwimmen sie jetzt sicher in einem Artenbecken - noch weniger Grund übertrieben schreckhaft zu bleiben, denk ich.

Meine sind anfangs nicht mal zum Futtern rausgekommen ...

Lg, Michi.
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Sa 28 März 2009 - 1:40

Hi Michi,
ja sie sind in einem 60cm Artenbecken, das etwas erhöht auf ca. 1,3m steht (somit nähere ich mich auch nicht direkt von oben, sondern eher frontal). Es ist ziemlich verkrautet und hat Tages- und Kunstlichteinfall ohne jedoch extrem hell innen zu sein. Also insgesamt denke ich, recht gute Bedingungen.
Mit dem Futter war es anfangs auch bei mir hier ein Problem. Ich denke, ich hatte sehr glückliche Schnecken in den ersten Tagen. Mittlerweile allerdings fressen sie normal - was ich auch ein bißchen als erstes "auftauen" werte.
Also ich bin zuversichtlich Very Happy
Achja und es gibt wieder ein Nest, und das Männchen ist atemberaubend farbenprächtig momentan und das Weibchen hat deutlichste Laichstreifen.......aber psssst, ich will nichts verschreien diesmal Wink
LG Ursula
Nach oben Nach unten
michi

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 113
Wohnort : wien
Anmeldedatum : 14.01.08

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Sa 28 März 2009 - 11:44

Drück Dir ganz fest die Daumen !

Bin schon gespannt, ob sie sich bei Dir durch die Salzzugabe auch größenmässig noch etwas entwickeln.

Ja gell, die sind unglaublich schön wenn sie sich ins Zeug legen :-)

Lg, Michi.
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   Sa 28 März 2009 - 11:53

Hmm ich denke größenmäßig kann sich da nicht mehr viel verändern, nachdem sie ca. 9 Monate alt bereits sind. Aber was die zukünftigen Jungen betrifft so hoffe ich, daß diese größer sein werden Very Happy
Danke fürs Daumendrücken!!
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: betta sp. "mahachai"   

Nach oben Nach unten
 
betta sp. "mahachai"
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» "Buchjournal"-Schreibwettbewerb / 31. Mai 2010
» "BOMARC" von Wilhelmshavener Modellbaubogen Maßsta
» Eisenbahngeschütz "Leopold" von GPM 1:25
» SZG / Winter 2011/12 "Russenfestival"
» Heckriemen 450 GT "knarzt"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Betta Forum :: Zucht :: Allgemeine Fragen zur Zucht :: Zucht - Berichte-
Gehe zu: