Betta Forum

Diskussionsplattform für Labyrinthfischfreunde - Plattform for Labyrinthfish Friends
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 weiß auf weiß

Nach unten 
AutorNachricht
TanteSol



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 19.02.09

BeitragThema: weiß auf weiß   Do 19 Feb 2009 - 12:35

Hi, ich habe da Mal ne Frage.
Leider kann ich dazu kein Foto reinstellen, weil alle versuche es sichtbar zu machen nicht fruchten, denn ...

was mir aufgefallen ist, dass auf meinem glänzend weißen Fisch rund ums Maul eine matte weiße Fläche entstanden ist. Da sind keine Fäden, das ist nicht pelzig, es sieht aus wie ein trockener Belag (trocken ... im Wasser, ja ist schwierig, aber so sieht es halt aus).
Wie schon in meine 'Hallo'-Topic erwähnt ist der Kleine absolut fidel. Der schwimmt nicht schräg, friss normal, ist nicht apathisch, holt auch nicht übermäßig Luft.
Diese Verfärbung hatte er schon als wir ihn bekommen haben, allerdings ist sie jetzt größer geworden und zieht sich nach und nach auf den Rücken.

Zum Aquarium selbst:
die Wasserwerte sind im Grünen,
regelmäßige Teilwasserwechsel werden gemacht,
es sind ausreichend Pflanzen und Versteckmöglichkeiten da,
da der Kleine alleine ist, sind auch nicht zu viele Fische im Becken, die ihn unter Stress setzen könnten. :/

Tja, das einzige ... in der Zoofachhandlung wo wir ihn gekauft haben hieß es das ursprünglich noch ein Weibchen dabei war, das aber eingegangen ist. Aber irgendwie konnte keiner sagen woran sie eingegangen ist und da sie schon einige Tage weg war, konnten wir uns auch kein Bild davon machen.

Hat vielleicht einer eine spontane Idee?
Ich weiß das ne Ferndiagnose gerade ohne Fotos schwer ist, aber ich habe jetzt alle möglichen Google- und Bücherquellen nach einer ähnlichen Symptomatik durchsucht, aber nicht gefunden.
Die Pünktchenkrankheit scheint es nicht zu sein, weil keine Pünktchen gibt.
Dann ist mir noch die Columnaris ins Auge gefallen. Aber die hat soweit ich das gelesen habe ja einen recht kurzen Verlauf, aber der Kleine verhält sich absolut normal. Die Flossen lösen sich nicht auf und die anderen meist beschriebenen Symptome treffen nicht zu, bis auf die weiße Schicht eben.
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: weiß auf weiß   Do 19 Feb 2009 - 13:34

Servus,
so wie Du das beschreibst, scheint er einfach einer derjenigen bettas zu sein, die a) sogenanntes full-mask aufweisen (also Färbung des gesamten Kopfes so wie am Körper) und b) könnte es sich bei ihm darum handeln, daß er einfach das sogenannte marble-Gen hat. Das ist ein Gen, das die Farbe des Fisches im Laufe seines Lebens immer wieder mal ändert und zwar vorallem im Rahmen von weißen Flecken, die quasi auftreten, wieder verschwinden, auch quasi wandern, und manchmal aus einem schwarzen Fisch einen weißen machen (der dann wieder schwarz werden kann oder gescheckt etc.).
Beides wäre überhaupt nicht besorgniserregend sondern spiegelt einfach die Varianten wider, die in einem Hochzuchtbetta drin stecken können. Aber - ohne etwas über seinen genetischen Hintergrund zu wissen, ist es schwierig zu sagen, ob es das wirklich ist - deshalb würde ich Dich trotzdem um ein Foto bitten. Auch wenn es nur zeigen wird, daß es so ist.
Aber es gibt auch helle Flecken, die einfach etwas anderes sind. Du beschreibst in Deinem Vorstellungspost nämlich auch, daß er gerne in der Strömung ist und sich an Pflanzen reibt - dies ist manchmal ein Symptom dafür, daß etwas nicht stimmt, zB Parasiten, die er versucht auf diese Art loszuwerden.
Insofern: Foto bitte! und so scharf wie möglich, am besten in makro (also Blümchentaste auf vielen Kameras), aber sogar manche Handys können das schon. Aber natürlich je besser die Kamera, umso besser das Ergebnis. Versuche ihn irgendwie zur vorderen Glaswand zu locken - zB Spiegel Wink.
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Angelika

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 273
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 04.03.07

BeitragThema: Re: weiß auf weiß   Do 19 Feb 2009 - 13:37

Hallo TanteSol,

mit Krankheiten hab ich glücklicherweise wenig Erfahrung, bis auf einen Columnarisfall vor ca. 2 Jahren.
Der betroffene Betta ist damals binnen weniger Stunden nach Erkennen eines feinen, flaumigen Belags rund ums Maul verstorben.
Kann ich mir hier nicht vorstellen...
Hauttrübungen sind vermehrte Schleimabsonderungen und können von Hauttrübern (ein- oder mehrzellige Parasiten z.B. Costia necatrix)), bakteriellen Befall oder Hautwürmern hervorgerufen werden.
Auch Oodinium käme mE in Frage.
Das der Fisch immer in der Filterströmung schwimmt könnte auch ein Hinweis darauf sein dass es ihn "juckt", er also unter Parasitenbefall leidet.
Wie ist seine Atemfrequenz?

Zu Hauttrübungen in allgemeinen hab ich hier noch einen Link gefunden:


http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/DiagnoseKrankheiten/Hauttruebungen

Vielleicht kannst du ja mal mit einer Lupe die betreffende Steller näher ansehen?

liebe Grüße und herzlich willkommen bei den "Bettaverrückten" Very Happy
angelika
Nach oben Nach unten
TanteSol



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 19.02.09

BeitragThema: Re: weiß auf weiß   Do 19 Feb 2009 - 16:36

also ich glaub ich muss auf die Kamera von meinem Freund warten. Irgendwie bin ich eine sehr unbegabte Fotografin.
Zumal das weiß auf weiß wirklich schwer zu erkennen ist.
Das ist das bisher Beste, wobei man durch den Lichteinfall eigentlich nur nen weißen Betta erkennt, vom verwackelten einmal ganz abgesehen. Ich setz mich gleich noch mal vors Aquarium und versuch ein besseres zu schießen. https://2img.net/h/i6.photobucket.com/albums/y235/Soleyja/IMG_1647.jpg

Was das in die Strömung schwimmen und durch die Pflanzen spielen angeht hatte ich auch erst vermutet das es ihn 'juckt', allerdings würde er dann doch mit den befallenden Körperteilen sich schubbern und das macht er eben nicht. Soweit ich das erkennen kann ist das nur auf Nase und vorderem Teil vom Rücken. In die Strömung stellt er sich aber quer und in den Pflanzen versucht er immer mit den Flossen in die Blätter zu kommen, nie mit dem Maul oder dem Rücken, deswegen sucht er sich auch nur aufrecht stehende Blätter und keine schräg hängende.

Also Atmen tut er sehr normal, weder hektisch, noch übermäßig häufig.
Nach oben Nach unten
TanteSol



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 19.02.09

BeitragThema: Re: weiß auf weiß   Do 19 Feb 2009 - 16:48

https://2img.net/h/i6.photobucket.com/albums/y235/Soleyja/CIMG2379.jpg

Versuch die Zweite.
Wenn man weiß wo man suchen muss sieht man was ich meine. Ansonsten reflektiert wieder das Licht.
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: weiß auf weiß   Do 19 Feb 2009 - 21:01

Hi TanteSol,
ich sehe einen unscharfen opaque (ev. platinum dabei, aber das Foto ist nicht deutlich genug leider), wahrscheinlich Halfmoon oder Superdelta, mit full-mask. Eine Dragon-Farbschichte läßt sich anhand der Körperfarbe vorerst nicht vermuten, der Kopf ist aber zu unscharf, Dragon tritt nicht immer gleichmäßig auf. Opaques und marble-gen wäre keine Seltenheit meines Wissens nach.
Aber um irgendwas genauer sagen zu können, brauche ich ein schafes Bild vom Maul/Kopf - sonst kann ich diesen Belag einfach nicht sehen und tappe weiterhin im dunkeln... Am besten dem Fisch einen Spiegel vorhalten, bis er relativ ruhig vorm Spiegel steht und imponiert und dann abdrücken, falls er durch den Spiegel zu hektisch wird, dann den Spiegel einfach wieder wegnehmen, da bleibt er zumeist in dem Bereich des Beckens bzw. kommt zurück und mit ein bißchen Glück hast Du nach ein paar Versuchen ein scharfes Foto Wink
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: weiß auf weiß   

Nach oben Nach unten
 
weiß auf weiß
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Betta Forum :: Diverses :: Krankheiten, Diagnose, Therapiemöglichkeiten-
Gehe zu: