Betta Forum

Diskussionsplattform für Labyrinthfischfreunde - Plattform for Labyrinthfish Friends
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 becken geeignet???

Nach unten 
AutorNachricht
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: becken geeignet???   Mo 9 Jun 2008 - 21:48

hab heut ein becken gesehen was mich sehr reizen würd, allerdings weiß ich nicht ob es für die betta haltung geeignet ist...

wie erklär ich das jetzt, aaaaalso

die grundfläche is viereckig (entweder 30 oder 40 glaub aber eher 40x40x40) und es hat eine nach oben schmaler werdente gebogene frontscheibe..

so ähnlich nur ist die frontschiebe vorne gerade und nach oben hinauf gebogen (wie ne rutsche) *verständlich* ???

http://www.tierbedarf-duisburg.de/shop/images/products/meerwasseraquarien/aquarien/aquaristik/aufbauMeerw.jpg

wäre das geeinget???
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Di 10 Jun 2008 - 8:05

Hi,
prinzipiell ist so ein Becken sicherlich geeignet. Allerdings ginge sicherlich auch die günstigere Variante mit einem einfachen Glasbecken mit kleiner Lampe und Heizstab und einer Abdeckung aus einer durchsichtigen Plexiglasscheibe. Käme vielleicht billiger - aber schöner ist Dein Vorschlag sicherlich Very Happy
Pass nur auf, es gibt ähnliche all-in-one-Becken, wo der Filter irgendwie in den Deckel mitintegriert ist - wenn dann müßte dieser zumindest regulierbar sein!
Vorsicht auch insofern - je kleiner ein Becken desto häufigere Wasserwechsel sind notwendig.
Wieviele L Wasser faßt es denn nun genau?
Je nach Platz und Lichtbedingungen kann man so ein Becken nun zum kleinen Pflanzenparadies für den Fisch machen und da sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt - einzig sollte nichts im Becken mit scharfen Ecken oder Kanten sein, daran könnte sich ein langflossiger Betta die Flossen verletzen (also zB keine Lavasteine o.ä.). Hohe und dichte Pflanzen, die bis zur Wasseroberfläche reichen empfehlen sich aber wie zB Hornkraut, Wasserpest usw. Auch ein paar Schwimmpflanzen mögen bettas sehr gerne Wink Den Bodengrund bitte nicht zu hell wählen - am besten beige, braun, schwarz. Es sollte nicht zu grelle Lichtverhältnisse im Becken jedenfalls haben.
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Di 10 Jun 2008 - 14:12

bezüglich der liter weiß ich es jetzt gar nicht.. werd aber wahrscheinlich nochmals dort hinfahren weil mich dieses becken echt fasziniert *g*

muß bei nem betta-becken kein filter dabei sein??? "kurt" steht irgendwie total drauf, sich im jetzigen becken von der strömung "segeln" zu lassen...

wieviel liter sollte das becken den mindestens haben für ihn??

LG kathi
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Di 10 Jun 2008 - 15:11

jetzt hätt ich noch eine frage...

hab grad wieder ein wenig gelesen, und es passte eh was ich hatte (54l) ... ABER

wenn ich jetzt ein becken kaufe, und dieses neu einlasse, muß ich ja auch um die 2-3 wochen warten wegen den wasserwerten...

d.h. "kurt" würde noch 2-3 wochen bei den neons bleiben, bevor er in sein reich ziehen darf...

help Sad (ärger mich grad so, weil ich seinen züchter extra warten hab lassen, das eben das becken einlaufen kann, und dann springt es mir )
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Di 10 Jun 2008 - 15:11

Hallo Kathi,
in der Idealversion hat das Becken die Größe des natürlichen Reviers eines betta spelendens - also in etwa 40cm Kantenlänge. Was die Strömung betrifft, kann der Eindruck auch täuschen - gerade für Langflosser ist es sehr anstrengend, ständig gegen eine Strömung zu schwimmen und betta splendens kommen auch in der Natur nur in stillen Tümpeln, Teichen, Reisfeldern etc. von. Eine sehr sanfte Wasserbewegung stört sie nicht, eine normal starke hingegen kostet sie zuviel Kraft und verursacht mit der Zeit einfach Stress. Ich habe in fast allen meinen Becken einen Filter mit ganz, ganz schwacher Strömung, die noch dazu in eine Ecke gerichtet ist (also nicht durchs ganze Becken so gehen kann). Das ist mehr als genug. Aber bettas brauchen, bei entsprechender Sauberkeit ihres Beckens nicht unbedingt einen Filter. Nichts desto trotz Achtung von einem Nitrit-Peak, bevor das Becken nicht wirklich gut eingefahren ist (täglich messen und beim geringsten Nachweis von Nitrit rasch und viel Wasser wechseln, bis der Wert wieder auf Null ist - aber das weißt du sicherlich ohnehin Very Happy )
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Di 10 Jun 2008 - 15:16

PS: du könntest das Becken (oder seinen Filter falls da) auch mit Filterschlamm/-material aus dem alten becken animpfen - das beschleunigt das Einfahren gewaltig. Das Wasser sieht zwar im ersten Moment erbärmlich aus, weil ja auch viel Schmutz mitgeht, aber eben auch die vielen wertvollen Bakterien, die sich dann am Boden an den Pflanzen usw. festsetzen.
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Di 10 Jun 2008 - 20:19

das mit dem impfen wäre ja kein problem... hmm...

ich hab jetzt mal für den erst-aufbau von seinem becken ein 40x25x25 gekauft... da das becken das ich haben will knapp 100 euro kostet mit lampe..

weil in meinem alten becken ist heller sand drin...

werd ihm das heut mal einrichten und etwas wasser vom alten nehmen und etwas schlamm ....
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 11 Jun 2008 - 0:29

Klingt gut Very Happy:D:D
Viel Erfolg!
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 11 Jun 2008 - 6:57

aaaaaaaaalso...

ich hab den dunklen kies vom alten becken genommen (ohne spülen) , 1/3 wasser vom alten becken und den filter mal ausgedrückt.. was das gestern für ne brühe war, brauch ich wohl ned erklären..

hab nen ganz kleinen leichten filter drin, der ned viel strömung macht und nen heizstab...

da es direkt neben dem alten becken steht weiß ich noch nicht ob ich ne lampe dazu kauf...

wred heut abend mal wasserwerte testen
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 11 Jun 2008 - 7:51

Hi Kathi,
das klingt nach effektiv angeimpft - nach ein paar Tagen sollte der Spuk vorbei sein, falls überhaupt ein Nitritpeak kommt. In Sand und Filterschlamm sind vielleicht sogar für ein eher kleineres Becken ausreichend Bakterien drinnen - und es kommt ja auch nur 1 Fisch hinein, der nicht soviel Mist verursacht Wink. Aber wie auch immer Du dich entscheidest - messen ist in den nächsten Tagen sehr wichtig!
LG Ursula
PS: Von wegen Lampe oder nicht: Ich denke das kommt einfach auf Deine Pflanzenwünsche an!

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 11 Jun 2008 - 15:44

naja ich schau schon nach pflanzen die wenig licht brauchen, nur wirklich viel finden tu ich leider nicht... ich mein er hat dort wo er steht, normales tageslicht und ein wenig vom nebenbecken..
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Di 17 Jun 2008 - 9:55

Hi Kathi,
und wie tut ihr euch mittlerweile? Schwimmt Dein Betta schon ein seinem neuen kleinen Paradies? Wink
Hoffe Du hältst uns am Laufenden,
LG
Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Di 17 Jun 2008 - 16:54

also im moment noch nicht, da ich im handel keine geeigneten pflanzen finde... hab das becken nämlich nicht beläuchtet, und irgendwie gibts derzeit scheinbar nur pflanzen die viel licht brauchen *Argl*

und ohne kann ich ihn ja ned reinsetzen, or???

hab gestern mal den GH im becken kontrolliert... ist mit 7-7,5 ned so schlecht eigentlich...
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Di 17 Jun 2008 - 23:21

Hi Kathi,
wie wäre es mit Javafarn z.B.? Ich habe einige von ihnen und sie brauchen wirklich nicht viel Licht... Normalerweise sollte es eine Standardpflanze im Verkauf sein.
Ohne kannst du ihn allein natürlich schon hineinsetzen - mit Pflanzen fühlt er sich sicherlich wohler. Wenn Du ihm aber als Überbrückung ein 1/2 Seemandelbaumblatt gönnst, das an der Oberfläche treibt, geht das sicherlich auch gut. In einem Dauerhaltungsbecken würde ich aber eher schon ein bißchen Grün hineingeben - ein absoltues Muß ist es allerdings nicht (wenn er alleine im Becken ist wohlgemerkt, aber das hast du ja ohnehin vor).
LG
Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 18 Jun 2008 - 7:56

meine mandel-blätter bekomm ich erst *gg*...

javafarn kann ich rein setzen... hmm.. hab mir jetzt die "bestellt"

crytocoryne nevillii 3,16
walkerii 3,16
wendtii green 3,16
echinodorus schlueteri je 3,99
e.tenellus je 3,09

werd den kleinen aber mal heut umsetzen... obwohl ich eigentlich sagen muß das er sich nicht wirklich unwohl fühlt in dem 60l becken... aber das kann auch nur einbildung sein... und die neon lassen ihn sowieso in ruh..
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 18 Jun 2008 - 10:26

Hallo Kathi,
wenn die Wasserwerte im kleine Becken in Ordnung sind, könntest Du ihn schon umsiedeln. Aber miß in den nächsten Tagen immer wieder nach Nitrit, um sicher zu gehen. Ich vermute aber, daß vorallem mit dem alten Bodengrund und dem Filterschlamm, die im neuen Becken sind, kein sehr hoher oder lang andauernder Nitritpeak passieren wird. Wahrscheinlich gab es einen klitzekleinen Peak etwa 3 Tage nach Einrichtung des Beckens, zumindest war dies bei mir immer so, da ich immer ähnlich animpfte wie Du es nun gemacht hast.
Wegen der Pflanzen mußt du dann halt sehen, was durchkommt. Mit Javafarn jedenfalls hatte ich bisher immer Erfolg. Selbst nur mit Tageslicht und am anderen Ende des Raumes, also vom Fenster recht weit weg, überlebten diese eigentlich immer.
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 18 Jun 2008 - 18:38

hab grad nen schock hinter mir *puhhh*

hab kurt ja heut ins neue becken gesetzt... dort ist ein ganz kleiner, schwacher filter drin...

jedenfalls ist er auf einmal nicht mehr sichtbar, schau ich ist er beim filtre...denk ma nix... doch er schwimmt ned weg von dort... hat er sich dort mit seinen flossen verhängt...

hab ihn befreit, filter raus, strumpf drüber und wieder rein... jetzt dürft nix mehr sein...

achja 2 blätter hab ich jetzt auch schon drin... wasser färbt sich schon schön..

pflanzen kommen hoffentlich bald *g* ... weil so sieht es ziemlich leer aus...

achja ne plexischeibe muß ich noch besorgen zum abdecken..
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 18 Jun 2008 - 20:02

Hi Kathi,
hmmm das ist sehr ungewöhnlich, daß sich ein Betta am Filter verhakt, gut, daß du es so schnell bemerkt hast - der Strumpf ist eine gute Idee!
Von wegen Abdeckung: Am besten, deckst Du das Becken bis dahin mir irgendetwas anderem ab - bettas springen gerne und hoch (und die Chance sie rechtzeitig, überhaupt und noch lebend zu finden ist eher klein, wenn sie mal springen).
Ich hoffe Du findest irgendetwas - ich habe notfalls immer einfach eine Frischhaltefolie darübergespannt und unterhalb gut 10cm Platz zum Wasser gelassen, damit es nicht zu Sauerstoffproblemen für den Fisch kommt - als Übergangslösung funktioniert das recht gut.
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC
Nach oben Nach unten
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 18 Jun 2008 - 21:02

hello

ich hab im moment ein großes buch drauf liegen... wo halt an den ecken jeweils ein kleines loch ist, das frischluft rein kommt.. müssen da wirklich 10cm platz sein?? bei mir sind da 5cm abstand und halt an den ecken offen..

ja ich hab keine ahnung wo er sich da eingehackt hat.. es war auch nicht so das er "eingesaugt" wurde, sondern da dürft irgend eine vorrichtung für etwas sein, wo ein kleiner schlitz ist, und dort ist die flosse richtig "drin gehangen" ... war ein echter schock *armer kurt*

anfangs hat er dann auch ziemlich "benommen" gewirkt... hab ihn etwas beobachtet, aber mittlerweile dürft er sich wieder erholt haben, er frißt auch wieder *schrecklassnach*

eine frage noch... kann ich ne apfelschnecke oder andere "große" schnecke in sein becken dazusetzen???

mittlerweile hab ich schon ne schöne "braune suppe" *gg*

LG kathi
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
ursula
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1310
Alter : 45
Wohnort : Wien
Anmeldedatum : 01.12.06

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 18 Jun 2008 - 22:02

Ich denke das mit der Abdeckung wird schon in Ordnung gehen - die Löcher oben sollten halt wirklich sehr klein sein, also kleiner als sein Körperumfang auf jeden Fall. Und mit diesen Löchern ist ja die Luftzufuhr auch gewährleistet, somit sind nicht 10cm notwendig. Wenn es hingegen mit der künftigen Abdeckung sehr dicht werden würde, dann besser 10cm Abstand lassen.
Was eine Apfelschnecke betrifft, so haben viele hier sie schon oft mit Bettas erfolgreich vergesellschaftet. Selten aber doch kann es passieren jedoch, daß ein Betta ihre Fühler mit Würmern zu verwechseln scheint und fest hineinbeißt. Glücklicherweise wachsen diese nach und im Falle des Falles könntest Du sie in Dein 60er Becken dann setzen.
Bei mir funktionieren eher kleine Schnecken so wie, Blasenschnecken, die zudem den Vorteil haben sich genialst um alles was Abfälle und sogar Algen betrifft zu kümmern. Aber auch hier kann es sein, daß eine Schnecke mal zum Snack für den Betta wird.
LG Ursula

_________________

Member of EHBBC & IBC


Zuletzt von ursula am Do 19 Jun 2008 - 8:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
saonha

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 37
Wohnort : Wien-Simmering
Anmeldedatum : 08.06.08

BeitragThema: Re: becken geeignet???   Mi 18 Jun 2008 - 22:50

hmm... zur not könnt ich sie ja wirklich umsetzen... es ist halt nur die frage ob sie in dem wasser eben leben kann...

na mal schaun ob ich ne schöne schneck für ihn find *g*

daaaaaaaaaaanke

lg kathi
Nach oben Nach unten
http://www.our-page.at
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: becken geeignet???   

Nach oben Nach unten
 
becken geeignet???
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Andreas Steinhöfel - Die Mitte der Welt
» Frage: Märklin 60653 Mobile Station auch für Spur 1 geeignet ???
» Grundsätzliches zu FBL-Servos
» ,,Die Strafprozessordnung ist nicht geeignet, die Frauen zu schützen."
» Single chip digital servo? auch für FBL geeignet?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Betta Forum :: Neue Mitglieder / Einsteiger :: Einsteiger Fragen-
Gehe zu: