Betta Forum

Diskussionsplattform für Labyrinthfischfreunde - Plattform for Labyrinthfish Friends
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g

Nach unten 
AutorNachricht
Jenny99



Weiblich Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 24.04.07

BeitragThema: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Di 24 Apr 2007 - 14:37

Hallo!
Da wirklich überall was anderes steht, fasse ich hier einfach mal meine Überlegungen zusammen und bitte um einen Einwand, falls etwas nicht okay ist Wink

Also, ich möchte wahrscheinlich ein Becken von ca 100l, also 80cm Kantenlänge. Es soll geteilt werden, eine Hälfte für einen kerl, die andere für eine Dame.
Nun, die erste Frage. In der Mitte teilen oder für den Mann 50cm und für das Weib 30cm Länge lassen? Ich hab halt immer so Angaben gefunden, daß kerle ertwa größere Reviere beanspruchen und Weiber oft nur eines von 20cm Länge...Was für Erfahrungen habt Ihr da?
Nun sagen ja die Terschutzgesetze in manchen Ländern, daß 60l minimun sind für Fischhaltung. Aber es soll ja wirklich nur je ein Fisch in den Bereich, sollte ich trotzdem die 60l pro Fisch einhalten?

So, temperatur sollte 24 bis 30 Grad sein, ja? Sprich, ich muß im Sommer nicht ab 29 schon runterkühlen, sondern es ist okay, wenn sie tagsüber für ein paar Stunden bei 29/30 Grad bleibt?

Desweiteren habe ich eher hartes Wasser. Für die Malawis ist es super. Kann ich über Torf filtern in dem Kampffischbecken? Hat da jemand Erfahrungen mit oder evtl nen Link, wo ich mich darüber einlesen kann?

Bepflanzung soll stelenweise dicht sein, aber auch Shwimmraum lassen. Oberflächenbepflanzung soll vorhanden sein. Ne Wurzel wäre ja auch nett. Bodengrung, Kies? Habe überall was von kies gelesen, warum kein Sand? Oder ist das egal?

So, sicherlich zum Teil "dumme" Fragen, aber es ist ales so widersrüchlich und jeder sagt was anderes....und ich will es den Fischlein ja auch angenehm machen.

Lieben Gruß!
Nach oben Nach unten
Ingo

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 532
Alter : 36
Wohnort : Regensburg (Bayern)
Anmeldedatum : 03.12.06

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Mi 25 Apr 2007 - 8:34

Zitat :
Nun, die erste Frage. In der Mitte teilen oder für den Mann 50cm und für das Weib 30cm Länge lassen? Ich hab halt immer so Angaben gefunden, daß kerle ertwa größere Reviere beanspruchen und Weiber oft nur eines von 20cm Länge...Was für Erfahrungen habt Ihr da?

Hi, das sollte so ganz gut gehen.
Du musst nur aufpassen auf die evtl. noch zusätzlich im Becken befindlichen Fische das ihr Schwimmraum nicht beeinträchtigt ist. Für die Kafis ist es voll ok so.

Zitat :
Nun sagen ja die Terschutzgesetze in manchen Ländern, daß 60l minimun sind für Fischhaltung. Aber es soll ja wirklich nur je ein Fisch in den Bereich, sollte ich trotzdem die 60l pro Fisch einhalten?

Ja das stimmt natürlich, aber ich würde mir eher gedanken machen wenn ein Wabenschilderwels in einem 60er Becken gehalten wird als ein Kafi so bei Dir. Smile

Zitat :
So, temperatur sollte 24 bis 30 Grad sein, ja? Sprich, ich muß im Sommer nicht ab 29 schon runterkühlen, sondern es ist okay, wenn sie tagsüber für ein paar Stunden bei 29/30 Grad bleibt?

Ist vollkommen ok so... nur wenn die Temp. über eine längere Zeit so hoch wäre also Monate--müsstest Du was unternehmen.

Zitat :
Desweiteren habe ich eher hartes Wasser. Für die Malawis ist es super. Kann ich über Torf filtern in dem Kampffischbecken? Hat da jemand Erfahrungen mit oder evtl nen Link, wo ich mich darüber einlesen kann?

Ich habe selbst sehr harten Wasser und das macht dem Fafi nichts aus... leider habe ich keinen Link dazu.

Zitat :
Bepflanzung soll stelenweise dicht sein, aber auch Shwimmraum lassen. Oberflächenbepflanzung soll vorhanden sein. Ne Wurzel wäre ja auch nett. Bodengrung, Kies? Habe überall was von kies gelesen, warum kein Sand? Oder ist das egal?

Ist auch Egal lol! nur dunkler sollter der Bodengrund sein...

Zitat :
So, sicherlich zum Teil "dumme" Fragen, aber es ist ales so widersrüchlich und jeder sagt was anderes....und ich will es den Fischlein ja auch angenehm machen.

Es gibt keine Dummen Fragen ich finde es gut wenn man am Anfang lieber mehr Fragt als gleich Böcke zu schiessen Wink

LG
Ingo
Nach oben Nach unten
http://www.honey-betta.de
Jenny99



Weiblich Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 24.04.07

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Mi 25 Apr 2007 - 10:17

Hallo Ingo!

Vielen Dank! Dann ist ja die Entscheidung nun getroffen *g es gibt bald ein viertes Aquarium hihi.

Jetzt muß ich das schonend meinem Freund beibringen lol Das dritte wurde ja gerade erst bezogebn (nachdem ich fünf! Monate die gewünschten Fische gesucht habe, zT sind sie nun da, nächste Woche gibts dann noch nen Bock dazu *freu*).

Ich frage mittlerweile immer lieber nochmal ausführlich nach. Ich bin in die Aquaristik gepurzelt, als mir ein Zoohändler Malawis für ein 60er verkauft hat. "Die werden nur vier cm" sagte er, ja klar, sie leben jetzt in einem 400er Becken und sind 14cm groß. Jetzt kann ih drüber lachen, damals war ich ganz schön schokiert.

Lieben Gruß! Smile Jenny.

PS Was mir auch noch einfällt...wo kauft man Kafis denn am besten? Im Zooladen ist ja sicher eher weniger geschickt, die sehen da schon krank aus und außerdem würde ich gerne wissen, wo die her kommen...gibts irgendwo so ne art Liste auf was ich beim Kauf achten sollte? Ich bin ja nicht so erfahren und bin daher nicht sicher, ob ich es richtig beurteilen kann...
Nach oben Nach unten
Ingo

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 532
Alter : 36
Wohnort : Regensburg (Bayern)
Anmeldedatum : 03.12.06

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Do 26 Apr 2007 - 0:20

Hi Jenny, nein eine Liste gibt es nicht dafür aber man kann beachten, das der Fisch ohne korperliche Schäden sein sollte-- was in den Zoohandlungen nicht die Regel ist, da die Fische ofters mit gänzlich ungeeigneten Fischen zusammen gehalten werden. Die Bettas sollten auch eine gewisse Agressivität zeigen und lebhaft im Becken umherschwimmen.

Alles andere was am Boden oder in einer Ecke hängt sollte man nicht kaufen.

Wo die Fische herkommen : es sind meistens grössere Fischhändler die ihre Fische in Zh verkaufen... nur ein kleiner Teil der Bettas kommt aus privaten Zuchten. Das erkennt man aber oft an der Qualität der Fische und deren Flossen.

Viele Grüsse
Ingo
Nach oben Nach unten
http://www.honey-betta.de
Jenny99



Weiblich Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 24.04.07

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Do 26 Apr 2007 - 12:26

Hallo!
Danke Smile Ich werde mich mal auf die Suche nach privaten Züchtern machen. sicher ist sicher.
LG
Nach oben Nach unten
Jenny99



Weiblich Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 24.04.07

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Sa 28 Apr 2007 - 20:38

Huhu!
Da könnt ich sogar schon Glück gehabt haben, muß ich aber noch klären Smile Wenns klappt gibts in 3 Monaten KaFis Smile

Ich würde gerne noch was dazusetzen, sprich entweder was ganz kleines am Boden lebendes bei dem Männchen und Garnelen bei dem Weibchen, oder bei beiden je eine Garnelenart. Welche Garnelen kommen denn aus der Gegend? Ich würd gern diesmal geografisch richtig bleiben, ungefährt...einen so kleinen Bodenfisch wird es in der Gegend wohl nicht geben, fürchte ich?...der Bereich des Männchens hätte dann ja ca. 80l....(wenn das Becken 80cm lang und 40cm hoch und 40cm bret ist, für das m 50cm abgetrennt, also 80l...)

Lieben Gruß!
Nach oben Nach unten
Jenny99



Weiblich Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 24.04.07

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Sa 28 Apr 2007 - 20:41

PS Oder gingen Dornaugen? Kommen aus Thailand, wohnen unten, brauchen angeblich 60l?.....
Nach oben Nach unten
Ingo

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 532
Alter : 36
Wohnort : Regensburg (Bayern)
Anmeldedatum : 03.12.06

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Sa 28 Apr 2007 - 23:07

Hi Jenny, Garnelen wären sicherlich eine gute Wahl, welche eber gut oder weniger dafür geeignet sind, kann ich selber nicht sagen... vielleicht schiesst sich hier noch einer an, der es weis Wink
Dornaugen pflege ich selbst und kann sagen, das sie sich gut eignen zu Kampffischen.
Nur bedenke, sie sollten auch in einer Gruppe ab 4-5 Tieren gehalten werden...

Viele Grüsse lol!
Ingo
Nach oben Nach unten
http://www.honey-betta.de
Elvis

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 28
Wohnort : nähe Ingolstadt (malzhausen)
Anmeldedatum : 03.12.06

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Sa 28 Apr 2007 - 23:27

Hallo,
also ich würde amano garnelen nehmen, oder bergwasser fächer garnelen, oder monsterfächergarnelen!
die kleinen wie red fire, algenagrnelen, bienen, hummeln, usw. werden leicht von kapffischen verspeißt und waren dann teuers lebendfutter!

mein favourite ist daher die amano garnele,,sie ist schln anzu sehen, hat ned die mörder ansprüche und ist friedlich!

mfg Martin
Nach oben Nach unten
http://www.elvisbetta.2page.de
Jenny99



Weiblich Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 24.04.07

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   So 29 Apr 2007 - 13:18

Hi!

Danke für die Tips mit den Garnelenarten!
Ich hatte bei den Dornaugen gedacht, die Angabe von 60l bezieht sich auf 5 Tiere. Da ich ja 80l für das Männlein eingeplant habe, dachte ich, das geht....wie viel Platz meinst Du, braucht eine Gruppe Dornaugen, Ingo? Vieleicht mach ich mein Becken dann ja ne Nr größer, noch ist ja alles offen......die Angaben über Dornaugen in der Literatur sind leider widersprüchlich.....

LG Jenny.
Nach oben Nach unten
Ingo

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 532
Alter : 36
Wohnort : Regensburg (Bayern)
Anmeldedatum : 03.12.06

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   So 29 Apr 2007 - 15:14

Hi Jenny,
im durchschnitt werden alle Arten von Acanthophthalmus zw.5-8 cm lang.
Mit den 5 Dornaugen kommst Du also gut hin mit 60l.
Je grösser das Becken, desto besser natürlich Wink aber für die Mindestanforderung ist das schon gut so.

Einige Verstecke haben sie ganz gern und sind einfach zu machen, indem man kleine Plastikröhrchen ca. 10cm und einem Durchmesser von 2-3cm ainfach auf den Boden legt.

Ich selbst habe immernoch Tiere die inzwischen 4 Jahre oder älter sein dürften. Es sind sehr schöne Tierchen die Anfangs etwas Scheu sind, was sich aber im Laufe der Zeit gibt. lol!

Viele Grüsse
Ingo
Nach oben Nach unten
http://www.honey-betta.de
Jenny99



Weiblich Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 24.04.07

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Mo 30 Apr 2007 - 15:20

Hallo!
Ich habe auch nette Bastelanleitungen gefunden, wo Tips sind für Höhlen für Dornaugen. Ich glaube, ich werde es mit ihnen mal versuchen. Sollte es nicht klappen, muß halt noch ein becken her Wink
Allerdings hatte ich die Idee, die Trennwand, die Kafi-Mann und Kafi-Weib voneinander trent, untern mit so Höhlen/Durchgängen in Dornaugendicke zu unterlegen. So könnetne die Dornaugen evtl beide Seiten des Beckens nutzen. Das hört sich vll komisch an...finde ich ja selber..aber irgendwie wüßte ich nichts, was dagegen spricht? Ich glaube kaum, daß die Kafis durch eine schmale Röhre am Boden schwimmen, vor allem, da sie theoretisch ja gar nicht durchpassen. Und sie halten sich ja auch eigentlich net am Boden auf. Die Dornaugen dagegen suchen Höhlen und Verstecke ja öfter auf, daher sollten sie den Durchgang schon finden. Ob sie ihn dann nutzen, sei dahin gestellt. Vieleicht ist es aber einen Versuch wert, ich glaube, daß ich es mal versuche, wenn keiner ein deutliches nein mit Begründung dazu hat? (ich könnte dann ja auch so geröllhäufchen vor den durchgängen aufbauen. so daß ganz sicher die kafi nicht dadurch schwimmen....)
Danke für Deine Tips Ingo!
Lieben Gruß, Jenny.
PS ich stell mich eigentlich nicht so dumm an, nur hatte ich bisher nur Afrikaner, idR eigentlich Buntbarsche, die sind da schon was anderes......
Nach oben Nach unten
Ingo

avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 532
Alter : 36
Wohnort : Regensburg (Bayern)
Anmeldedatum : 03.12.06

BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   Mo 30 Apr 2007 - 18:29

Hi Jenny, deine Idee mit den Röhrchen unter der Abtrennung finde ich Toll und denke mal, das es da keine Probleme geben dürfte.
Ich würde aber Vorsichtshalber auch noch etwas vor die Röhrchen legen denn man denkt nicht wie ein Fisch, und manchmal versuchen die Kafis irgendwelche unglaublichen Dinge... die man sich nicht im Traum vorstellen vermag.
Wink

Viel Erfolg und halte uns auf dem Laufenden lol! lol!

LG
Ingo
Nach oben Nach unten
http://www.honey-betta.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g   

Nach oben Nach unten
 
Planung Kampfischbecken eines Einsteigers *g
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gute Vorsätze eines Hundes fürs nächste Jahr!
» Gesamtwerk eines Autors
» Aufbau eines 250'er
» Planung des Flugzeugträgers CVN 65 Enterprise 1/200.
» Restauration eines 1:67er Modells der "Bismarck".

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Betta Forum :: Neue Mitglieder / Einsteiger :: Einsteiger Fragen-
Gehe zu: